„Kulturveranstaltung Festival“ – Eine kulturmanageriale Publikation

Die Publikation „Kulturveranstaltung Festival: Formate, Entstehung und Potenziale“ ist im November 2013 im transcript Verlag (Bielefeld) erschienen.Im Fokus stehen festivaleske Kulturveranstaltungen, zu deren Besonderheiten ihre Entstehung im Kontext der ästhetischen Moderne sowie ihre Wandlungsfähigkeit entlang tiefgreifender gesellschaftspolitischer Umwälzungen im 20. Jahrhundert zählen. Ihre Aufmerksamkeitsdichte hebt sie von Jahresprogrammen fixer Kulturbetriebe ab und diese Dichte wirkt sich auf die kulturelle Produktion, Rezeption und Kanonisierung aus. Nach einem geschichtlichem und theoretischen Teil inklusive dem Vorschlag einer Kulturveranstaltungstypologie werden die Zusammenhänge am Fallbeispiel Tirol betrachtet. Veranstaltungsgeschichte wird Gesellschaftsgeschichte.

Rezensionen: Iris Kathan für Brenner Archiv ; Juliane Alton für IG Kultur

Kommentar Verena Teissl: Nach zwanzig Jahren Arbeit im Festivalbetrieb war mir die Zusammenführung aus Theorie und Praxis ebenso ein Anliegen wie die Herstellung von geschichtlichen Bezügen als Art Biographie dieses kulturbetrieblichen Formats. Der Fokus Tirol wiederum war mir deshalb ein Anliegen, da ich nach langen Jahren im Ausland entdeckte, wie viel ich z.B. über Mexiko weiß und wie wenig über Tirol. Darüber hinaus erachte ich regionale Fallstudien als zentral für kulturmanageriale und kulturwissenschaftliche Betrachtungen.